Lehrgang „Pädagogisches Coaching“ – Neuauflage St.Pölten! (4 Seminare)

Potenzialfokussierte Lösungen für LehrerInnen, BeraterInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen!

Potenzialfokussierte LehrerInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen ... sehen sich als Coach und LernbegleiterIn- nen ihrer SchülerInnen, KlientInnen und arbeiten respektvoll an deren Zielen, Ressourcen und Selbstverantwor- tung.

Potenzialfokussierte Gesprächsführung eignet sich überall, wo das helfende Gespräch Sinn macht: Lernbegleitung, Umgang mit Lernproblemen, Fragen nach Gesundheitsressourcen, Verhaltensschwierigkeiten, Motivation, Team- bildung, Elterngespräche, Berufsberatung, Konfliktlösung, Organisationsentwicklung ...

Die Weiterbildung „Pädagogisches Coaching“ versetzt Sie in die Lage, Ihre SchülerInnen, Ihre KlientInnen in ihrer individuellen Weiterentwicklung zu unterstützen und sich selbst von den steigenden beruflichen Anforderungen zu entlasten. 

Der lösungsorientierte Ansatz

entstand in der Arbeit von Insoo Kim Berg und Steve de Shazer in den 1980-er Jahren. Er hat Eingang in Pädagogik, Psychotherapie, Coaching, Führung, Organisationsentwicklung und Lernmethodik gefunden, weil er eine einfache Vorgehensweise bietet, mit Fokussierung auf

  • Stärken und Ressourcen –
  • Ziele und auf Handlungen nach der Zielerreichung –
  • bereits funktionierende Beispiele als einziges Interesse an der Vergangenheit.

Der lösungsfokussierte Ansatz ist von seiner Haltung her sehr flexibel und lässt sich sehr gut kombinieren mit anderen Methoden, die Sie jetzt schon erfolgreich nutzen oder die Sie in Zukunft nutzen wollen.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an interessierte LehrerInnen und SchulleiterInnen aller Schultypen, PädagogInnen, SchulentwicklerInnen, MediatorInnen, KindergartenpädagogInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen.

Inhalte

  • Basics der lösungsorientierten Gesprächsführung
  • Lernen und Üben der einzelnen Interventionsschritte, lösungsfokussierter Interventions- und Fragetechniken – wie z.B. Skalierungsfragen, zirkuläres Fragen, Wunderfrage, wohlformulierte Ziele, Komplimente, Ausnahmen, Interventionspause, Rückmeldungen und Experimente
  • Grundhaltungen der Beratung und des Problemlösens nach de Shazer/Berg
  • problemorientierte Sprachspiele versus lösungsorientierte Sprachspiele
  • neurosystemische Verflüssigung von Wirklichkeitskonstruktionen
  • szenische Simulationen
  • lösungsfokussierte Berufsreflexion
  • „schwierige“ SchülerInnen, Eltern, KollegInnen, „unmotivierte“ SchülerInnen
  • Auseinandersetzung mit exemplarischen Fällen aus der Praxis der SeminarteilnehmerInnen
  • Ziele entwickeln, vereinbaren und verhandeln
  • Stärken und Kompetenzen der SchülerInnen/KlientInnen sichtbar machen und mit ihnen arbeiten
  • Feedback-Instrumente für den Einsatz bei SchülerInnen, Eltern und KollegInnen
  • Fallbesprechungen ressourcenorientiert gestalten
  • Entwicklung von motivierenden und erreichbaren Zielen
  • Beobachtung und Analyse von Lehrvideos lösungsfokussierter Gesprächsführung
  • Ressourcenarbeit im Unterricht
  • die Lehrperson als Lernbegleiterin und ihre Wirkungsfelder
  • didaktische Hintergründe
  • Praxisfragen der TeilnehmerInnen, aktuelle Inputs
  • Lösungsorientierte Teamentwicklung (Reteaming, Reflecting Team)
  • lösungsfokussierte Konfliktlösung, Mobbing
  • lösungsfokussierte Organisationsentwicklung
  • Kritikgespräch, Beurteilen, Bewerten

Termine und Ort

Der Lehrgang umfasst 4 Seminare mit je 2 Tagen (64 Unterrichtseinheiten)

Zur Zeit ist kein Lehrgang ausgeschrieben.

Referenten

  • Prof. Mag. Maximilian Pürstl, Psychotherapeut, Coach und Supervisor
  • Dipl. Päd. VD Andreas Wurzrainer, BEd

 

Anfragen und Anmeldung

bei Maximilian Pürstl     maximilian.puerstl@chello.at  +43 (0) 676 5108091

 

Die TeilnehmerInnen erhalten nach Abschluss eine Teilnahmebestätigung von EOS. Alle Auslagen im Zusammenhang mit dem Lehrgang (Honorar, Reisekosten … ) können im Rahmen der Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden.

Ausführlicher Infoflyer